Alle Beiträge von Frank

Weltmeisterschaft in Friesdorf

Den Machern des Friesathlons reichte Friesathlon und Friesarschlon nicht: nein, es mußte eine richtige Weltmeisterschaft her. Nach einiger Recherche kam raus, dass es wohl noch nie eine Freibad 25m Sprint Veranstaltung gab, also scheuten  die Macher Helmuth und Mike keine Mühen und realisierten diese Premiere in – wo auch anders – FRIESDORF! Das Bild zeigt einen ersten Entwurf: wertvolle Originaldokumente sind leider auf Rechner und in Ordnern verschollen. Wer die wertvollen Originale besitzt wird gebeten eine Kopie für diese Seite zur Verfügung zu stellen.

Letztendlich war die Veranstaltung auch für Erwachsene zugänglich: Gewinner wurde ein alter Bekannter: Rolf Didjurgies und ein Mitglied des Orgateams Michael Krupp wurde Zweiter !!! Das sage mal einer, dass das Oragteam nicht auch sportlich sei.

Friesarschlon

Die Friesathlon Erfinder waren unermüdlich: nach dem Friesathlon mußte noch eine Steigerung her: der Friesarschlon. Leider war die Welt noch nicht bereit dafür, so dass er nach 2 (oder 3???) Malen still und leise begraben wurde.

Thomas Schuhmacherwar Kümmerer für den Friesathlon – auf dem beigefügten Bild in unnachahmlicher Eleganz mit Mike beim Posing:

 

Anbei eine mehr bildliche Darstellung des Erzeugnisses einer Arschbombe: eine möglichst hohe Wasserfontäne:

Hier noch ein paar andere Granaten:

Ne Kalte Dusche verpasst

im besten Sinne wurde den Friesathleten immer wieder durch die Familie Reifferscheid, die günstigerweise auch einen Sanitärbetrieb ihr Eigen nennen. Da wurde dann handwerkliches Knowhow mit einer guten Sachen verbunden und bei heißen Wetter die Friesathleten runtergekühlt. Danke dafür. Alle Teilnehmer wissen diesen Service wirklich zu schätzen!

Spannendes Duell beim Friesathlon 2016

9:20 Staffelstart! Es geht los. Ich gönne mir den Spaß auch wieder aktiv am Friesathlon teilzunehmen. Endlich kann ich mal die GoPro zum Einsatz bringen. Mal schaun wie die Bilder werden. Aufregung liegt in der Luft! Der Plan ist das Feld von hinten aufzurollen und dabei ein paar schöne Bilder zu schießen.

10:00 Der Einzelstarter Block radelt los ….
Dank des frühen Starts kann ich jetzt schön die 10:00 Starter beobachten. Ich bekomme mit wie eine sehr interessante Konstellation entsteht: EIne Vierergruppe ensteht auf dem Rad, die mit mörderisch Speed den Berg hochrast und eng zusammenbleibt. Rolf, der Vorjahressieger muß abreißen lassen ist aber nicht alzu weit hinterher, muß alleine aber noch mehr kämpfen.
Beim Schwimmen ist Rolf super schnell und kann die Spitze übernehmen, aber Gero ist ein Super-Läufer. Er hat den Ehrgeiz und den Speed Rolf einzuholen. Ich treffe die Beiden am Fuß des Pionierweges: Gero voll fokussiert Rolf einzuholen: „Wieviel Meter ist er vor mir?“ fragt er jeden, den er trifft.
Hier sieht man die Beiden ungefähr zu diesem Zeitpunkt:
DCIM100GOPRO

Nach dem Zieleinlauf sehen sie dann schon wieder ganz glücklich aus: Erster und Zweiter des Friesathlons 2016 !

Ode an die Helfer

Die Bildergalerie befindet sich noch im Aufbau. Allen Helfer – hier gezeigt oder nicht -ein herzliches „Danke schön“. Die Auswahl ist rein zufällig!

Offizielle Sponsoren des Friesathlons

Ohne sie geht nix, daher besonderen Dank an die Sponsoren. Klar geht es beim Sponsoring um Werbung, aber seien wir mal ehrlich: Friesathlon ist Emotion aber kein Big Buisiness, daher hat man das Gefühl die Sponsoren wollen einfach was fürs Dorf und den Sport tun. Danke!

Ohne sie geht nix: Jugendfeuerwehr

Ohne sie würde nix gehen:

der komplette Aufbau im Bad, das Zählen der Bahnen, die Zeitmessung, Abbau etc. etc. wird von der Jugendfeuerwehr angeführt von Michael und Michael, die beide auch im Orga Team mitarbeiten. EIn Riesen Dank an alle, die sich die Nacht um die Ohren gehauen haben und nach der Veranstaltung  müde, aber zufrieden nach Hause geschlichen sind!

An dieser Stelle nochmal unterstrichen: Danke an die Michaels und die Jugend-Feuerwehr. Übrigens kann man auch mit einem lächerlichen Jahresbeitrag die Jugendfeuerwhr als passives Mitglied unterstützen!

Die Polizei: Dein Freund und Helfer

DIe Polizei fällt in die gleiche Kategorie wie das Rote Kreuz: absolut notwendig und immer jedes Jahr verläßlich beim Friesathlon dabei.

Ein großes „Danke Schön“ an Herrn Menrath und die Polizei im Allgemeinen !!!

Hinter den Kulisen: der Aufbau

Der Friesathlon ist sicher keine Großveranstaltung, aber trotzdem sind einige Dinge zu tun.

Hier eine Kurzübersicht:

  • Absperrung der Sportlerbox (oder wie finden wir jetzt den Halter des Fahrzeugs, das alles blockiert)
  • Beutel packen und bereitstellen
  • Zielbogen aufstellen
  • Check-in aufstellen
  • Helferfest-Zelt aufbauen
  • die Jugendfeuerwehr Übernachtung vorbereiten: Zelt, Verpflegung etc. etc. …  einen Sack Flöhe hüten ist vermutlich eine vergleichbare Arbeit.
  • Pause machen und ein Schwätzchen halten (kann Mike wie man sieht ganz gut)

Frank Lehser: von „Rücken“ zum Sports(p)aß!

Ich weiß es nicht mehr genau wie es passiert ist, aber irgendwie habe ich vom ersten Friesathlon 2008 erfahren und habe mich spontan angemeldet. Ich war eh auf der Suche nach einer sportlichen Motivation und da kam der Friesathlon gerade recht. Nach Rückenproblemen wollte ich mein Leben ändern und mehr Sport machen: ich funktioniere am Besten unter Druck 🙂 , wenn mein innerer Schweinhund mit einem konkreten Ziel in Schach gehalten wird. Also wurde das normale Tourenrad mit Hilfe des örtlichen Fahrradhändlers umgebaut: ist ja wahrscheinlich eh ne Eintagsfliege, daher war der Gedanke nicht zuviel Geld reinzustecken. Das Ende vom Lied ist, dass ich behaupten kann JEDEN Friesathlon mitgemacht zu haben (aber nicht alle als Sportler) und noch ein paar andere kleinere Jedermanntriathlons.  Ich bin daher Helmut und Mike sehr dankbar, dass sie mich mit ihrer Idee quasi zum Sport gebracht haben. Und der Rücken hält seitdem ohne größere Probleme.