Kritik

Unterm Strich lief alles gut bis bestens. Aber die Zufriedenheit ist die die Feindin des Fortschritts. Also lasst uns mal ins Detail schauen:

– beim Bahnenzählen gabs wieder Meinungsverschiedenheiten: das ist immer wieder ein Problem, dessen Lösung nur schwer vorstellbar ist. Das Zählen ist echt ein Knochenjob.

-offensichtlich klappt auch die Verteilung auf die Bahnen nicht optimal: es gab wohl Bahnen, wo es sich geknubbelt hat und fast leere Bahnen.

– beim Duathlon waren beim Zieleinlauf die Nummern nur schwer erkennbar

– es gab häufiger Probleme die Zwischenzeiten zu erfassen

Fällt Euch noch was ein? Realistische Lösungsvorschläge sind auch willkommen.

2 Gedanken zu „Kritik“

  1. Ich fand es toll! Hat riesigen Spaß gemacht.

    Einzig ein wenig schade war, dass ich zwischendurch den Eindruck hatte, auf der Nachbarbahn waren nur drei Schwimmer, während auf meiner eher so 15 waren.

    Vielleicht kann man da noch am „Loadbalancing“ arbeiten?

    Aber bitte nicht falsch verstehen, das ist Kritik auf sehr hohem Niveau und ich habe die gesamte Veranstaltung sehr genossen!

  2. Meine Idee zum Bahnen zählen:

    Teilt das ganze in Gerade und Ungerade Startnummern auf. Für die drei Bahnen gibt es dann jeweils zwei Zähler. Einen für die Geraden und einen für die Ungeraden Nummern. Jeder Zähler hat zusätzlich noch 1-2 Helfer die die Nummern erkennen und ansagen. Damit verdoppelt ihr die Anzahl der Leute die zählen.

    Die Nummern der Teilnehmer sind nur mit Edding schwer zu erkennen. Vielleicht gibt es hierfür wasserfeste Bodypaintfarbe sofern es das Schwimmbad erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.