Frohe Weihnachten oder „Frienachtsman war da“

In Bonn und vielleicht darüber hinaus im ganzen Land

Ist hier und da eventuell der Friesathlon bekannt.

Initiiert haben das Helmuth Weil und der Mike Speich

als Hobby, deshalb werden sie davon auch gar nicht reich.

Doch die Idee ist klasse, und die beiden wissen schon

das jedes Jahr wer kommt, nicht nur ein Schatten am Balkon.

Und so besucht im Winter ganz persönlich und zuhaus

Den Mike und den Helmuth der sogenannte Friesolaus.

In diesem Jahr hat sich der Friesolaus aber gedacht

Die Arbeit haben heuer ja ganz andere gemacht.

Ich sage dem Kollegen einfach da einmal Bescheid,

damit sich diesmal auch das ganze Orgateam erfreut:

Wer kann das sein, wie heißt denn der, es soll jeder versteh’n:

Ich bin der Freund vom Friesolaus, ich bin der Frienachtsman.

Was haben denn die Leute vom Orgateam so gemacht?

Der Mailpostbote hat mir eine Liste mitgebracht:

Der Sven, im Zweifel Chef, und Helferorganisation

Er sichert auch die Strecke, doch das wisst Ihr sicher schon.

Der Mike und die Bambini, er ist auch der gute Geist,

was sich als Miterfinder von dem Lauf von selbst verheißt.

Der Dietmar ist der Kassenwart und macht auch den Check-In

Sponsoren laufen zur Betreuung auch noch zu ihm hin.

Norbert ist Moderator, kümmert sich auch um den Schall

Außerdem sind Drucksachen sein Metier, auf jeden Fall!

Michael und Michael machen Jugendfeuerwehr,

Zusatzaufgabe Badaufbau, das ist wohl manchmal schwer.

Auch Willi macht Drucksachen, außerdem ist er speziell,

als Mädchen für alles am Friesathlon sehr funktionell.

Der Boris ist Verbindungsmann zum FFF-Vorstand,

kümmert sich um Genehmigungen in Stadt und im Land.

Als letze Person haben wir, und ich sag‘ herzlich Dank

Für Anmeldung, Hompage und Check-In hier den lieben Frank.

Jetzt ist vorbei, Reime sind aus, ich muss bald wieder geh’n

sag‘ nochmals danke und verbleibe Euer Frienachtsman.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.